Update 24.03.20 - Covid-19

Geschrieben am 12.03.2020

Update 24.03.2020: Die durch die Presse geisternden Meldungen, dass Tschechien die Grenze mindestens für die nächsten 6 Monate schließen würde entsprechen nicht der aktuelllen Sachlage. Es handelt sich um die persönliche Meinung des Vorsitzenden des tschechischen Corona-Krisenstabes, nicht um eine offizielle Regelung des tschechischen Staates! Insofern gelten die bisherigen Regelungen weiter und in diesen endet das Veranstaltungsverbot am 03.04.2020 und die Grenzschließung an Ostern. Wir bleiben optimistisch!

Update 18.03.2020: Die gemeinsame Erklärung von 10 Rennstreckenveranstaltern findet Ihr hier.

Update 16.03.2020: In Zusammenarbeit mit anderen Veranstaltern arbeiten wir derzeit an einer allgemein verbindlichen Regelung hinsichtlich durchführbarer und behördlich untersagter Veranstaltungen. Ziel ist es, Euch, den Rennstrecken und uns eine Übergangszeit mit stemmbaren Belastungen zu ermöglichen. Das wird schwer genug und erfordert das Mittun aller Beteiligten. Wenn nur eine Partei aus diesem Dreieck ausschert wird das zum Kollaps führen. Wir werden das Ergebnis der Beratungen hier in Kürze vorstellen. 

Der aktuelle Stand hinsichtlich der einzelnen Veranstaltungen ist folgender:

- Spanien: bis 3. April 2020 sind alle Veranstaltungen durch die Behörden untersagt, für die Zeit danach gibt es noch keine Aussage;

- Oschersleben und Lausitzring: derzeit sind die Veranstaltungen unter Auflagen durchführbar;

- Assen: derzeit ist die Veranstaltung unter Auflagen durchführbar;

- Schleiz: derzeit sind alle Veranstaltungen über 50 Personen untersagt; wir hoffen mit der Zeit auf Lockerung

- Most und Brno: derzeit sind alle Veranstaltungen über 30 Personen untersagt, es herrscht ein Einreisestopp für Ausländer; wir hoffen mit der Zeit auf Lockerung

Update 14.03.2020: Die Events in Valencia und Aragon wurden nun doch abgesagt bzw. unterbrochen, die spanische Regierung hat sämtliche sportlichen Aktivitäten untersagt. Wie mit der Situation umgegangen wird müssen wir in den nächsten Tagen mit den Rennstrecken klären, insofern das möglich ist. Ob der Betrieb der Strecken nach dem 3. April wieder aufgenommen werden kann ist derzeit offen.

 

Liebe Freunde, wir alle verfolgen intensiv die sich überstürzenden Meldungen in den Medien zur Ausbreitung des Corona-Virus und die damit zusammenhängenden staatlichen Schutzmaßnahmen inklusive der Absage von Veranstaltungen. Unser Standpunkt als Veranstalter ist folgender:

Klar kann einem Angst werden, wenn man die teilweise rabiaten Methoden betrachtet, die zur Vermeidung der Ausbreitung des Virus getroffen werden. Aber es liegt auch klar im Interesse Aller, dass keine Panik aufkommt. Wir hoffen und glauben daran, dass sich die Epidemie innerhalb der nächsten Wochen ein- bzw. zurückdrängen lässt. In China hat es ungefähr 10 Wochen gedauert bis sich die Ausbreitungsentwicklung umgekehrt hat. Dies in einer Gegend, in der die Bevölkerungsdichte eine andere, das Gesundheitssystem ein anderes und die Luftqualität vorher ebenfalls eine andere waren und sind. 

Die jetzt sprunghaft anwachsenden Fallzahlen sind unter anderem auch das Ergebnis eines sich gerade etablierenden Testsystems. Bis vor kurzem waren zum Testen lediglich zwei Labore in Deutschlan in der Lage, nunmehr kommen täglich Labore hinzu. D.h. es waren schon von Beginn an mehr Menschen infiziert als öffentlich bekannt und der Zuwachs an Infizierten geschieht langsamer als es den Eindruck in den Medien macht. Zudem ist in den Medien fast ausschließlich von der Anzahl Infizierter die Rede, die der Genesenen spielt kaum eine Rolle. Quarantänemaßnahmen und ähnliches sind aber schlimm genug, insofern werden wir in den nächsten Wochen wohl noch einiges aushalten müssen. Dennoch sind wir guter Hoffnung, dass die Intensität der Schutzmaßnahmen bis Ostern abnimmt, das sind noch gut vier Wochen.

Die deutschen Veranstaltungen fallen nach jetziger Lesart der Behörden nicht unter das Veranstaltungsverbot. Wir sind im Freien, wir sind nicht mehr als 1000 Personen, wir haben Helme auf... Auch die Veranstaltung in Assen ist im Moment noch ungefährdet, so ein statement der Strecke vom 13.03.20. 

Die Veranstaltungen in Tschechien bis Juni stehen allerdings in Frage, das ist nicht zu leugnen. Wir stehen in Kontakt zu den Rennstrecken und werden die Entwicklung in den kommenden vier Wochen beobachten. Sollte es wirklich zu Absagen kommen werden wir Lösungen bzw. Alternativen suchen und finden, die uns allen einen erträglichen Ausgang aus der Situation ermöglichen. Individuelle Stornierungen der Veranstaltungen sind also nicht nötig, im Bedarfsfall wird es eine allgemein gültige Regelung geben. 

Wir halten Euch auf dem Laufenden und wünschen Euch möglichst wenig Beeinträchtigung in Eurem täglichen Dasein!

Update 24.03.2020: Yesterday the medias send out that the Czech Republic said that the border stay closed for the next 6 months. Most and Brno agreed that these news are not the official position of the czech goverment. Current standing: the rules says that events are baned until 3rd April and border is closed til easter time. Events after counts as possible. We stay optimistic!

Update 16.03.2020: In co-operation with other organizers we work in this moment on an global solution with the view on possible and impossible events. Target is to save that riders, race tracks and organizers have a chance on less prejudices. It will be hard enough and need the help of all these three parties. If only one party is not able to agree we will get the collaps. Untill end of the week we will publice the results of our consultations here and in the medias.

Current standing of the single events:

- Spain: until 3rd April 2020 all events and sportive activities are banned, no information how it goes forward;

- Oschersleben and Lausitzring: all events are possible an have to run under special rules;

- Schleiz: all events and sportive activities with more than 50 participants are banned, we hope on better conditions through the next weeks;

- TT Assen:  all events are possible an have to run under special rules;

- Most and Brno: all events and sportive activities with more than 30 participants are banned, no entry in the country for foreigners; we hope on better conditions through the next weeks

Update March 14th 2020: The events in Valencia and Aragon was canceled yesterday by the track managements due to the fact that the spanish goverment ban all sport activities untill April 3rd 2020. How we can handle this cancellation we have to dicuss with the track managements in the next following days (if possible). It´s open now if we can go forward after the 3rd April.

Dear friends, we all follow the daily news in the medias about the Corona-Virus and the restrictions by the goverments. We want to inform you about our point of view as an organizer:

It´s clear that it can scare the people if the read about the radical sanctions to stop the virus. But it´s also clear that nobody can be interested in a panic situation. We believe in a change of the situation in the next weeks untill Easter time. In China with much more difficult conditions it needs 10 weeks to change the developement, why it should need the same time in Europe? Anyway, quarantine or similar precautionary measures will be hard enough but we are in hope that it will be better within the next 4 weeks.

The german events are save for the moment- we are not more than 1000 people on place, we are not in closed rooms, we have helmets on our heads.... So we are not afraid about the german dates. Also the TT Assen Circuit sent an press release on 13th March that the event there is save at the moment.

For sure we have a risk that the events in Czech untill June will not happen. We stay in contact to the tracks and will watch the developement of the situation. If we have to cancel events we will search and find solutions or alternatives which save us all from to hard implications. Individual cancellations are not necessary, in case of a cancellation we will find a global rule for everybody. 

We´ll keep you updated and wish you all less prejudices in your personal life!